Noord-Holland (Nordholland) ist bei deutschen Urlaubern beliebt

Bei Urlaubern sehr beliebt und auch bei den Niederländern als Urlaubsziel begehrt ist die Provinz Nordholland, welche im niederländischen als Noord Holland geschrieben wird. Es handelt sich bei der Provinz um eine Halbinsel, die zwischen der Nordsee im Westen und dem Ijsselmeer im Osten gelegen ist. Nordholland besteht zu einem großen Teil aus Polderlandschaft, also aus Gebieten, die trocken gelegt wurden.

Nicht nur das Festland, sondern auch die malerisch schöne Insel Texel zählt zu der Provinz. Texel im Wattenmeer ist bei Urlaubern und Touristen, die sich für Natur und See interessieren sehr beliebt – hier lebt auch das Texel Schaf, eine eigene Rasse, dies nur hier gibt. Nord Holland hat darüber hinaus zahlreiche andere schöne Städte wie Amsterdam, oder Den Helder.

Auch der bei Touristen beliebte Ort Zandvoort zählt zur Provinz Nordholland und wird im Sommer sehr gerne besucht. Viele Urlauber schätzen die direkte Nähe zum Ijsselmeer und natürlich zur offenen Nordsee. Der einzigartige Blick durch die unverbauten Dünnen über den Sandstrand auf die offene See lässt die Seele baumeln. Manchmal können hier z.B. bei Den Helder sogar Seehunde gesehen werden, die in der Nordsee schwimmen.

Nordsee in Holland

Nordsee in Holland

Auf Texel gibt es eine große Seehundstation, die auch besucht werden kann. Ebenfalls gibt es hier rund 300 verschiedene Vogelarten, wie zum Beispiel den weißen Löffler, welcher besonders verbreitet ist. Die Vögel können hier problemlos brüten und leben, da es z.B. keine natürlichen Feinde wie Füchse gibt. Bedingt dadurch, dass Texel nur mit der Fähre und dem Boot, aber nicht über den Landweg zu erreichen ist, gibt es auf der Insel keine Füchse. Wer die Highlights auf Texel sehen möchte, der kann jedes Jahr am 20. April das Feuer zum Vertreiben der bösen Geister besuchen. Der Tourismus stellt inzwischen die Haupterwerbsquelle für Texel dar.

Unser Linktipp: Hotelzimmer in Holland online suchen  

Regionen in der Provinz Noord (Nord) Holland

Nordholland ist recht groß und wird in einzelne Regionen unterteilt. Insgesamt zählen rund 4 Region zur Provinz Nordholland, in welchen sich diverse Städte befinden. Im Norden von Alkmaar (bekannt z.B. durch den hiesigen Käsemarkt!) liegt die Region Westfriesland – nicht zu verwechseln mit Ostfriesland in Deutschland. Zwischen Haarlem und Alkmaar liegt hinter der Bereich Kennemerland.

Strand in Holland an der Nordsee

Strand in Holland an der Nordsee

Nördlich der Landeshauptstadt Amsterdam liegt die Region Waterland, welche wie der Name vermuten lässt auch heute noch sehr sumpfig ist. Die 4. Wichtige Region der Provinz Nordholland ist das Het Gooi – ein Gebiet, dass vor allem von Wald und Heidelandschaft dominiert wird und nicht direkt an der Küste gelegen ist.

 

Sehenswürdigkeiten, Feste und Städte in Nordholland

Der 20. April auf Texel vertreibt die bösen Geister per Feuer – in Alkmaar findet ein traditioneller Käsemarkt mit Auktion statt (eigens für Touristen und Urlauber!) Aus der Region Nordholland stamm das Trinkwasser für viele Städte in den Niederlanden.

Die Stadt Amterdam wurde vor allem im 17. Jahrhundert mit viele Grachten und Häusern gebaut – auf den Grachten gibt es im Übrigen ein Tempolimit in Höhe von 7km/h und die Geschwindigkeit wird auch kontrolliert. Insgesamt gibt es in Amsterdam über 160 Grachten. Der Pegelstand wird durch ein großes Pumpsystem festgelegt – 50cm unter NAP.

Urlaub in Holland an der Nordsee

Urlaub in Holland an der Nordsee

Die Stadt Amsterdam selbst liegt 6m unter dem Meeresspiegel – Pumpen sorgen 24 Stunden am Tag, 7 Stunden in der Woche dafür, dass der Pegelstand konstant bleibt.

Im 17. Jahrhundert war Amsterdam einst die reichste Stadt in Europa – die East India Company hatte hier einen ihrer beiden Sitze in den Niederlanden (der 2. In Middelburg in Zeeland).

Darüber hinaus hat Amsterdam viele Museen, wie unter anderem das Anne Frank Haus im Zentrum der Stadt. Über den Bahnhof sowie über die Flughafen ist die Stadt im Herzen Europas gut zu erreichen.